Bondorf müht sich in Böblingen zu einem einfachen Punktgewinn

KSC Böblingen – SV Bondorf 0:0 (0:0)

Die Geschichte des mühsam erkämpften Auswärtspunktes ist schnell erzählt. In Hälfte eins war der Gastgeber aus Böblingen etwas überlegen. Die Abwehr und auch unser besonderer Rückhalt bei diesem Spiel, Lukas Uttner, verhinderten mehrmals die mögliche Führung der Gastgeber. In Hälfte eins fand so gut wie kein Offensivspiel der Bondorfer Mannschaft statt. In Hälfte zwei wachte die Offensive auf Bondorfer Seite ganz langsam auf und nahm mit der Einwechslung durch Deniz, der zuvor schon 90 Minuten in der Reserve spielen musste, erst richtig Fahrt auf. Aufpassen mussten die Bondorfer trotzdem bis zum Ende des Spiels, weil die Offensive der Böblinger nie auszuschalten war. Weiter zeichnete sich Lukas mit Fortgang des Spiels hervorragend aus. In der zweiten Hälfte waren die Bondorfer Höhepunkte ein Lattentreffer durch Steven und ein Pfostentreffer durch Bora. Ein Siegtreffer wollte leider nicht gelingen, was am Ende vielleicht auch zu viel des Guten gewesen wäre.

 

Der Bondorfer Reserve schnuppert am ersten Punktgewinn

SV Nufringen (Reserve) – SV Bondorf (Reserve) 3:2 (1:1)

Als Nufringen in der 19. Spielminute mit 1:0 in Führung ging, war der Spielverlauf ein wenig auf den Kopf gestellt. Die Bondorfer Reserve erntet langsam die Früchte der akribischen Arbeit der vergangenen Wochen und lässt den Ball mit Übersicht, sicher in den eigenen Reihen zirkulieren um im richtigen Moment zuzuschlagen. So auch in der ersten Viertelstunde als Deniz im letzten Moment den Ball noch knapp neben das Gehäuse der Gastgeber schoss. In der 35. Spielminute belohnte sich die Mannschaft als Deniz einen Ball des Nufringer Keepers erlief und ihn unhaltbar in den Maschen versenkte. Ohne weitere Tore verabschiedeten sich beide Teams in die Halbzeitpause. In der zweiten Hälfte mussten die Jungs um Trainer Timo Marzian erst einmal zwei Dämpfer verkraften. In der 55. Spielminute das 2:1 für die Hausherren und in der 68. Spielminute das 3:1 nach einem vermeidbaren Elfmeter. Aus der Ruhe und aus dem Konzept ließen sich die Jungs dadurch nicht bringen und hielten weiter an der vorgegebenen Marschroute fest. Die Früchte dieses Konzepts erntete das Team zunächst in der 79. Spielminute als Deniz nach einem sehenswerten Kopfball der 3:2 Anschlusstreffer gelang. Weiter gingen die Jungs voran und versuchten in der restlichen Spielzeit den Ausgleich zu erzielen. Leider war Fortuna an diesem Tag noch nicht auf Bondorfer Seite aber das kann in den nächsten Spielen nur noch eine Frage der Zeit sein. Wenn die Arbeit weiter so konzentriert von statten geht, ist ein zählbarer Erfolg nicht mehr weit.

Einladung zur Jahreshauptversammlung des „Fördervereins Fußball beim SV Bondorf“

am Mittwoch, 03.05.2024, um 19.00 Uhr im Besprechungszimmer der Geschäftsstelle beim SV Bondorf

Tagesordnung:

1.  Begrüßung

2.  Bericht 1. Vorsitzender

3.  Bericht Kassier

4.  Bericht der Kassenprüfer

5.  Entlastungen

6.  Neuwahlen:

-  1. Vorsitzender

-  3. Vorsitzender (Kasse)

7. Verschiedenes, Anträge

Anträge hierzu sind bitte bis zum 2. Mai 2024 an den 1. Vorsitzenden Yusuf Zengin, Schlehenstr. 35, 71149 Bondorf zu richten.

Aushub für Mähroboterstellplatz

Im Zuge der Anschaffung eines Mähroboters für den Rasenplatz müssen vor dem 16. April einige Vorarbeiten erledigt werden, die sich auf die Abteilungen American Football und Fußball verteilen.

Die Aufgabe der Abteilung Fußball ist es, einen Abstellplatz für den Mähroboter einzurichten. Dazu war am Eingang vom Tartanplatz zum Rasenspielfeld ein Aushub von 40cm Tiefe auf eine Fläche von 9m² zu tätigen.

Die Koordination dieser Arbeiten wurden von Ernst Schnaidt übernommen. Unter seiner Federführung trafen sich am vergangenen Wochenende 4 freiwillige Helfer, um sich dieser Arbeit anzunehmen.

Die Helfer waren: Kris Bökle, Timo Marzian, Tobias Vogel und Pascal Maidorn. Moralisch unterstützt wurden sie von Marcel Walz und Markus Lutz.

 

Bild: Stefan Strecker

Bei wechselhaften Bedingungen waren die ersten 10cm Aushub kein Problem. Danach fand dann die bereitgestellte Spitzhacke doch noch Verwendung und so wurde nach und nach der Aushub auf gesamt 40cm Tiefe geschafft.

Im nächsten Schritt wird der Boden verdichtet und mit Pflastersteinen ausgelegt. Wir danken den fleißigen Helfern, die zum Gelingen dieser Aufgabe beigetragen haben.

Richard Andric bekommt Verstärkung

Im November vergangenen Jahres haben unsere drei neuen Schiedsrichter, Elias Biehl, David und Markus Wahrheit mit Erfolg den Schiedsrichter-Neulingskurs abgelegt. Seitdem schnüren die Drei die Schiedsrichterstiefel für den SV Bondorf und unterstützen unseren langjährigen „Einzelkämpfer“ Richard Andric, der sich über die Unterstützung sehr freut.

 

Bild Stefan Strecker: von links nach rechts: Markus Wahrheit, Elias Biehl, David Wahrheit, Richard Andric.

Mit diesem Bericht freut sich die Abteilungsleitung der Öffentlichkeit mitteilen zu können, dass sich die Voraussetzungen für Schiedsrichterneulinge beim SV Bondorf wie folgt geändert haben:

Der SV Bondorf übernimmt künftig die kompletten Ausbildungskosten der Schiedsrichter sobald die Prüfungen mit Erfolg abgelegt wurden und sich die Neulinge dazu entscheiden, für den SV Bondorf zu pfeifen. Ein Starterpaket mit zwei Schiedsrichtertrikots, Hose und Stutzen sowie einer Schiedsrichtermappe wird ebenfalls von der Abteilung übernommen. Jährliche Folgekosten in Form von neuen Schiedsrichtertrikots werden selbstverständlich ebenso von der Abteilung getragen.

So trägt der SV Bondorf seinen Teil dazu bei, sich dem Schiedsrichterschwund auf unseren Sportplätzen entgegenzustellen.

Wir wünschen unseren Schiedsrichtern viel Erfolg beim Leiten ihrer Spiele und immer ein glückliches Händchen.

Bondorf patzt in Ehningen

TSV Ehningen II – SV Bondorf 2:1 (0:1)

Das Spiel in Ehningen lief von Beginn an in die richtige Richtung aus Bondorfer Sicht sodass sich eigentlich nur die Frage nach der Höhe des zu erwartenden Auswärtssieges stellte. Bis zur erlösenden Führung in der 24. Spielminute durch Corvin, der zuvor mit einer Kopfballablage von Bora mustergültig bedient wurde, ließen unsere Jungs schon 2-3 sehr gute Möglichkeiten zur noch früheren Führung aus. Auch in den weiteren Spielminuten der ersten Hälfte konnten wir keinen weiteren Profit aus den anschließenden Großchancen schlagen sodass sich die Ehninger Mannschaft geschmeichelt fühlen musste. Gefährlich wurden die Ehninger selbst lediglich aus Aufbaufehlern der Bondorfer Mannschaft. In Hälfte zwei waren wir in der Offensive zwar nicht mehr ganz so zwingend, erspielten uns jedoch weitere Großchancen, die wir in Gänze ausließen. So gelang den Ehninger Gastgebern in der 68. Spielminute der Ausgleich aus heiterem Himmel. Ein langer Flugball fand im Strafraum den sich heranschleichenden Angreifer der Gastgeber, der die erste Chance zum Ausgleich auch sofort nutzte. Als die Ehninger in der 89. Spielminute nach einem Einwurf die Unordnung in der Bondorfer Hintermannschaft zur 2:1 Führung nutzten, war der Spielverlauf gänzlich auf den Kopf gestellt und die Bondorfer Mannschaft durfte mit hängenden Köpfen den Ehninger Kunstrasen verlassen.

Gesamtspieltagbericht Gäubote 18.03.2024

Bondorf gelingt der erste Sieg im Jahr 2024

SV Bondorf – FC Gärtringen III 4:2 (2:1)

Unserer Mannschaft gelang gegen den Tabellennachbarn aus Gärtringen ein Blitzstart.

Nach einem gezielten Pass von Bora auf Corvin in den Strafraum, legte Corvin den Ball an seinem Gegenspieler links vorbei und zirkelte den Ball unhaltbar, mit links am Torspieler vorbei, ins lange Eck. Somit war endlich mal wieder eine frühe Führung geschafft.

Ein kleiner Schock suchte uns in der 15. Spielminute heim. Jonas bekam beim Herauslaufen vom Gegenspieler ein Eisbein in dessen Folge er sich auswechseln lassen musste. Es war nun an Anil, unseren etatmäßigen Torspieler zu vertreten.

Trotz diesem Schock ließ sich die Mannschaft nicht aus der Ruhe bringen. In der 17. Spielminute gelang Luca der beruhigende 2:0 Führungstreffer. Dem Tor ging ein Querpass von Corvin voraus, der zuvor mit einem langen Ball in die Tiefe auf die Reise geschickt wurde.

Unglücklicherweise mussten wir in der 33. Spielminute, noch vor der Halbzeit, den 2:1 Anschlusstreffer hinnehmen. Einem Angriff über die linke Seite folgte eine Flanke ins Zentrum, die den Angreifer knapp verfehlte. Leider stand am zweiten Pfosten ein weiterer Angreifer der Gärtringer, der zum Anschluss ins Bondorfer Gehäuse traf.

Mit der knappen Führung ging es schließlich in die Pause.

Nach der Pause machten wir das Spiel durch ein Eigentor nach einem Eckball wieder unnötig spannend. So geschehen in der 68. Spielminute.

Das Spiel war nun eine Zeit lang ausgeglichen. In dieser Phase hielt uns ein ums andere Mal Anil im Spiel.

Jedoch nur bis zur 78. Spielminute. In dieser Spielphase gelang uns ein sehenswerter Pass auf den linken Flügel auf Deniz. Dieser nahm den Ball an und mit und flankte punktgenau ins Zentrum auf den heranstürmenden Sebastian. Dieser hatte keine Mühe den präzisen Ball unhaltbar im Gärtringer Tor zur 3:2 Führung unterzubringen.

Als uns zehn Minuten später der 4:2 Führungstreffer durch Erik gelang, der nach einer Ecke den Durchblick behielt, war die Partie endgültig entschieden und die ersten drei Punkte in 2024 eingefahren.

Gesamtspieltagbericht Gäubote 11.03.2024

Bondorf verliert das „Spitzenspiel“ in Kayh

SF Kayh – SV Bondorf 3:0 (1:0)

Nach der Niederlage vergangene Woche gegen Croatia Sindelfingen wollten wir gegen Kayh Wiedergutmachung betreiben. Selbst wenn es einmal spielerisch nicht nach Wunsch läuft, sollte doch der Wille zum Gegenhalten erkennbar sein. Das gelang unserem Team in Kayh. Es war ihnen deutlich anzumerken, dass die Niederlage gegen Croatia noch an den Nerven zehrte. Leider spielen wir momentan zwar gefällig aus der Abwehr über das Mittelfeld, können unsere Stürmer jedoch nicht so gezielt in Szene setzen, dass wir daraus Kapital schlagen könnten. Im Gegenzug leisten wir uns zu viele Fehler, was am Ende ein gut eingespieltes Team wie Kayh zu nutze vermochte. So geschehen in der 38. Spielminute. Bis dato ein augeglichenes Spiel verlieren wir den Ball im Spielaufbau und laden den Gegner zu einem gepflegten Passspiel mit abschließendem Torerfolg ein. Und wieder laufen wir einem Rückstand hinterher. In Hälfte zwei dasselbe Bild. Nach einem riskanten Manöver und dem folgenden Ballverlust in der Abwehr, baute Kayh die Führung auf 2:0 aus. Da auch leider der Schiedsrichter nicht seinen besten Tag hatte und sich mit Steven eine Privatfehde leistete, in deren Folge Steven den Platz verlassen musste, schien das Spiel in der 76. Spielminute gelaufen. Jedoch müssen wir der Mannschaft ein Kompliment aussprechen. Trotz Unterzahl erspielten sie sich ein paar gute Gelegenheiten, das Ergebnis zu korrigieren. Alleine das Abschlusspech klebte weiterhin an unseren Stiefeln. Leider kam auch Kayh in der Folge zu weiteren Chancen, was sie in der 83. Spielminute erneut zu nutzen vermochten und stellten mit dem 3:0 den Endstand her.

Gesamtspieltagbericht Gäubote 04.03.2024

Die Reserve nutzt ihre Chancen nicht und verliert

SF Kayh (Reserve) – SV Bondorf (Reserve)    2:0 (2:0)

Die mitgereisten Zuschauer sahen ein munteres Spiel auf Augenhöhe. Was aus Bondorfer Sicht lediglich fehlte, aus den zahlreichen Chancen, die sich boten, Kapital zu schlagen. Ebenso war die Fehlerquote im Spielaufbau ungleich verteilt. Von den angesprochenen Fehlern leistete sich die Bondorfer Mannschaft einen Lapsus im Spielaufbau, was der Gegner mit dem Umkurven des Bondorfer Schlussmannes gekonnt ausnutzte und zur 1:0 Führung einschob. Wir schrieben die 29. Spielminute. Noch kurz vor der Pause gelang es den Gastgebern, die Führung nach einem Pass ins Zentrum, und einem sehenswerten Abschluss, auf 2:0 auszubauen. Nach Wiederanpfiff war unseren Jungs das Bemühen auf Ergebniskorrektur deutlich anzumerken. Allein fehlte es über das gesamte Spiel, beste Chancen zur Ergebniskorrektur zu nutzen. So blieb es schließlich bei einer, aus Bondorfer Sicht, 0:2 Auswärtsniederlage.

Bondorf misslingt der Start ins neue Fußballjahr

SV Bondorf – NK Croatia Sindelfingen 2:4 (1:1)

Der Stachel saß nach dem ersten Pflichtspiel im Jahr 2024 tief, ging doch die Generalprobe für das „Spitzenspiel“ am kommenden Wochenende in Kayh mal so richtig in die Hose.

Unsere Mannschaft ließ von Beginn an die Basics vermissen. Einstellung, Zweikampfführung, Passspiel, Abschluss. Letztlich die einfachsten Grundlagen waren kaum bis nicht erkennbar. Schließlich ein Abbild einer misslungenen Vorbereitung auf die Rückrunde.

Vermutlich hatten sich einige Spieler eingeredet, dass sich die Rückrunde der vergangenen Spielzeit wiederholen ließe, ohne etwas dafür tun zu müssen. Spätestens nach dieser Niederlage gegen einen Gegner, der einer Hobbymannschaft glich, sollte nun dem letzten Spieler klar sein, dass auch im Sport das Sprichwort: „Ohne Fleiß kein Preis“ gilt.

Chronologie des Spiels:

In der 12. Spielminute gingen die Gäste aus Sindelfingen mit 0:1 in Führung. Im Mittelfeld gelang es den Gästen ungehindert einen tiefen Pass durch unsere löchrige Abwehr zu spielen. Der Sindelfinger Angreifer nahm den Ball dankend an um kurz darauf gekonnt abzuschließen.

Natürlich war unser Team in der Folge darum bemüht, den Ausgleich zu schaffen doch boten sich bei unseren zahlreichen Angriffen aufgrund der statischen Angriffsformation zu wenig Passmöglichkeiten. Lediglich in der 44. Spielminute gelang uns ein sehenswerter Angriff der prompt von Erfolg gekrönt war. Freddy passte den Ball über das Zentrum in den Lauf von Erik. Dieser nahm den Ball kurz an, um am Ende sehenswert abzuschließen. Mit diesem 1:1 ging es in die Pause.

Zu diesem Zeitpunkt war die Hoffnung bei den Bondorfer Zuschauern noch groß, in der Halbzeit die Spieler noch so beeinflussen zu können, dass sie in Hälfte zwei zu ihrem Spiel finden könnten.

Den Sindelfinger Spielern ging mit zunehmender Spieldauer die Puste aus. Und trotzdem fanden wir keine Mittel, gegen diesen Gegner ein Übergewicht herauszuspielen. Im Gegenteil. Wir luden die Gegner zum Toreschießen ein. Wir taten ihnen mit unserem desolaten Zweikampfverhalten den Gefallen, aus aussichtsreichen Positionen, durch Freistöße in Führung zu gehen. So zunächst in der 71. Spielminute, als die Sindelfinger einen dieser Freistöße aus 22m zur 1:2 Führung nutzten.

Als Sindelfingen in der 86. Spielminute nach einem abgefälschten Schuss auf 1:3 erhöhen konnte, war das Spiel gelaufen. Auch wenn Corvin in der 89. Spielminute noch ein wenig Ergebniskorrektur betreiben konnte, war nach einem erneut erfolgreichen Freistoß der Gäste aus 25m in die Torwartecke der Drops endgültig gelutscht und die erste Heimniederlage im Jahr 2024 besiegelt.

Spielbericht Gäubote 26.02.2024