B-Juniorinnen: SV Bondorf - TSV Oberensingen 4:0

Zum ersten Heimspiel in dieser Saison begrüßten wir den TSV Oberensingen. Von Beginn an sah man das unsere B-Mädels unbedingt die ersten 3 Punkte einfahren wollten und genau so spielten sie auch. In der 9. Minute bekamen wir einen Freistoß den Luisa vors Tor brachte und den Abpraller konnte Sophia sofort nutzen und schoß uns mit 1:0 in Führung. Kurze Zeit später nahm Luisa das 2:0 selbst in die Hand und lupfte traumhaft den Ball im 16er über den Torwart. Nach 36 Minuten kam eine schöne Flanke von Meike in den 16er und diesmal war es Sophia die den Ball über den Torwart zum 3:0 lupfte auch das Tor war wunderschön anzuschauen. Vor dem Abpfiff zur Halbzeit konnte dann noch Jojo den Ball zum 4:0 versenken. In der zweiten Halbzeit waren noch schöne Spielzüge von beiden Mannschaften zu sehen allerdings blieben hier weitere Tor aus. Nächsten Samstag, 30.09.2023 um 16 Uhr haben wir ein weiteres Heimspiel gegen den SG Oppenweiler-Strümpfelbach und würden uns über zahlreiche Unterstützung sehr freuen, damit wir mit unseren Fans im Rücken gemeinsam weitere Punkte sammeln können.
Es spielten: Vanessa Geide (Tor), Meike Baumann, Julie Strenkert, Ella Ringwald, Nele Peters,
Fay Schittenhelm, Diana Schuster, Luisa Kaiser, Johanna Klotz, Sophia Weimer, Helen Rehorsch, Mia Mirrione, Franziska Vogtmann, Helen Tworek, Sophie Riedel & Lucy Sicksch.

Bondorf holt wichtige drei Punkte

SV Bondorf – TSV Ehningen II 1:0 (0:0)

Nachdem wir schon im vergangenen Spiel gegen Gärtringen III personell nicht auf Rosen gebettet waren, erhöhten sich die krankheits- und verletzungsbedingten Absagen erneut, sodass wir am gestrigen Mittwoch auf insgesamt acht Spieler verzichten mussten. Dieser Umstand bietet aber auch immer wieder den Akteuren in der zweiten Reihe die Möglichkeit, auf sich aufmerksam zu machen.
Natürlich darf man dann die Messlatte im spielerischen Bereich dann auch nicht so hoch hängen, wie gewohnt. Es galt vorwiegend kompakt zu stehen und sich mit Geduld die Chancen zu erspielen. Insgesamt war es eher eine Chancenarme Partie, was dafürsprach, dass die Abwehrreihen kompakt standen und versuchten, es den gegnerischen Angreifern schwer zu machen.
So war es nicht verwunderlich, dass die beste Bondorfer Chance in der ersten Halbzeit ein Distanzschuss von Alp war, der leider etwas zu hoch geriet und so an der Latte abprallte. Mit einem Spielstand von 0:0 ging es schließlich in die Halbzeitpause.
Nach der Halbzeitpause änderte sich das Spiel beider Mannschaften nicht grundlegend. Aufgrund der veränderten Zusammensetzung der Mannschaft waren die Abläufe nicht 100%-ig aufeinander abgestimmt was sich daran bemerkbar machte, dass im Spielaufbau ein paar Ecken und Kanten im Spiel waren, die ein flüssiges Spiel verhinderten.
So zeichnete es sich ab, dass eine Einzelaktion zum Tor führen musste. Über den rechten Flügel nahm sich Steven ein Herz und den Ball an sich, umkurvte gekonnt ein paar Gegenspieler und drang in den Strafraum ein. Dort nahm er den Kopf hoch und sah am langen Eck den freistehenden Tom. Diesem passte er den Ball flach und stramm zu, sodass es unmöglich war, den Ball nicht im Tor unterzubringen. So gingen wir in der 52. Spielminute mit 1:0 in Führung.
Im weiteren Spielverlauf waren die Chancen zwar nicht üppig aber auf Bondorfer Seite dennoch vorhanden. Jedoch entschärfte der Ehninger Keeper beste Möglichkeiten der Hausherren, sodass es galt, den knappen Vorsprung zu verteidigen. Dies gelang der Bondorfer Hintermannschaft im Kollektiv und so war ein wichtiger Dreier in der zweiten englischen Woche eingefahren.
Nun geht es am kommenden Sonntag nach Sindelfingen zum Glaspalast. Dort wartet um 15 Uhr die Mannschaft des K.F.I.B. Sindelfingen auf unser Team. Über zahlreiche Unterstützung würden wir uns freuen.

Gesamtspieltagbericht Gäubote 21.09.2023

 

Erneut kosten dem SVB die geringe Chancenauswertung zwei Punkte

FC Gärtringen III – SV Bondorf 2:2 (0:2)

Vielleicht lag es an der früh angesetzten Partie um 10:30 Uhr, dass wir gleich zu Beginn drei brenzlige Situationen gegen uns zu überstehen hatten. Dreimal in zwei Minuten wurde die Abwehrkette mit denselben Mitteln überspielt und dreimal führten die Gärtringer Angriffe wegen fehlender Präzision oder wegen eines an diesem Tag glänzend aufgelegten Jonas glücklicherweise nicht zum Erfolg. Wer weiß, was für einen Verlauf diese Partie sonst genommen hätte.
Nach dieser schläfrigen Anfangsphase fanden unsere Jungs so langsam ins Spiel. Als in der 11. Spielminute Okan im Strafraum zu Fall gebracht wurde, entschied der unsicher wirkende Schiedsrichter zu Recht auf Elfmeter, den Bora sicher zur 1:0 Führung verwandelte. Im Anschluss kippte die Partie zunehmend auf unsere Seite. Das gipfelte darin, dass Steven den am Pfosten abprallenden Ball nach einem Schuss von Alp nur noch ins leere Tor köpfen musste. So führten wir in der 25. Spielminute mit 2:0, was zu diesem Zeitpunkt auch dem Leistungsstand der beiden Teams entsprach. In den folgenden 20 Minuten hatten wir den Gegner im Griff und ließen einen schönen Angriff nach dem anderen folgen. Jedoch versäumte es unsere Mannschaft das Ergebnis deutlich zu erhöhen. Entweder war der Abschluss zu unpräzise, der eine und letzte Haken zu viel oder es fehlte an der letzten Konsequenz. So ging es mit einem zwar sicheren 2:0 in die Pause, aber es waren auch noch 45 Minuten zu spielen. Nach der Pause konnte Gärtringen den Druck erhöhen, was auch damit zu tun hatte, dass wir Michi auf der Sechserposition ersetzen mussten. Momentan personell sowieso nicht auf Rosen gebettet, konnten wir diesen Ausfall nicht wirklich kompensieren. Als dann auch noch Philip nach einem Zusammenprall mit blutender Nase das Feld verlassen musste, waren wir defensiv ein weiteres Stück anfälliger. Dass wir in der 53. Spielminute nicht den Anschlusstreffer kassierten, lag einzig an Jonas. Frei vor dem Tor stehend zog der Gärtringer Angreifer ab, konnte aber den brillant haltenden Jonas nicht überwinden, der uns mit seiner glänzenden Parade im Spiel hielt. Dass unsere Defensive so unter Druck stand, lag auch daran, dass offensiv zu viele Fehler gemacht wurden und der Ball nach eigenen Angriffsversuchen postwendend wieder zurückkam. Pässe aus dem Mittelfeld in die Spitze entweder zu unpräzise oder sie landeten sofort in den Füßen der gegnerischen Abwehr. Seitenwechsel als Flugbälle gedacht, erreichten kaum 1,5 Meter an Höhe, Glück im Abschluss nicht vorhanden. Dann noch mangelnde Defensivarbeit nach Ballverlust führten in der 67. Spielminute zum überfälligen Anschlusstreffer, wenngleich aus einer Abseitsposition heraus erzielt. Nach dem Anschlusstreffer erspielten wir uns dennoch ein paar sehenswerte Angriffe, der eingewechselte Tom belebte das Offensivspiel aus dem Mittelfeld deutlich jedoch ließen wir im Fortgang der Angriffe die Einfachheit im Fußball vermissen und spielten entweder nicht schnörkellos oder es fehlte weiterhin die Präzision im Abschluss. So gelang den Gastgebern in der 79. Spielminute nach einem unnötigen Foulspiel im Strafraum der 2:2 Ausgleich per Elfmeter. Zwar ahnte Jonas die richtige Ecke aber gegen den Präzisen Schuss war auch er machtlos. Was sehr ärgerlich war, auch diesem Angriff ging ein deutliches Abseits voraus, was der zu diesem Zeitpunkt überforderte Schiedsrichter nicht wahrgenommen hat. Fast mit dem Schlusspfiff hätten wir sogar noch auf die Verliererstraße abbiegen können. Als auf der linken Seite ein Gärtringer Angreifer, nicht zum ersten Mal, durchbrach und frei vor Jonas auftauchte. Aber auch diese 100%-ige Chance vereitelte Jonas in herausragender Manier, sodass wir am Ende mit der Punkteteilung noch glücklich sein durften.

Gesamtspieltagbericht Gäubote 18.09.2023

B-Juniorinnen: 1. FC Donzdorf II (U16) - SV Bondorf 3:2

Zum Saisonauftakt in der neuen Liga der Verbandsstaffel Nord fuhren unsere B-Mädels am Samstag nach Donzdorf. Nach den Aufstiegsspielen vergangener Saison haben uns 6 Mädels, die jetzt in der Frauenmannschaft spielen verlassen und somit mussten unsere Mädels sich erstmal neu finden und dementsprechend war die Aufregung vor dem Spiel groß. Die Aufregung hat der Gegner in der ersten Halbzeit nach 11 Minuten genutzt und ging mit 1:0 in Führung. Nach der Halbzeit mussten wir leider noch mit einem Ausfall das Spiel bestreiten und uns umstellen was auch hier wieder der Gegner schnell ausnutze und mit 2:0 weiter in Führung ging. In der 70 Minuten schoß dann Donzdorf aus 18 Meter unhaltbar ins obere Eck somit führten sie bereits mit 3:0. Unsere Mädels gaben aber nicht auf und so konnte Johanna noch in der 77 und 80 Minuten auf 3:2 verkürzten. Auch der Ausgleich war noch drin, aber leider fehlte uns dann am Ende einfach noch etwas Glück. 
Aller Anfang ist schwer und wir hoffen, dass wir mit der Rückendeckung unserer Fans das kommende Heimspiel am Samstag, 23.09.2023 gegen TSV Oberensingen um 16 Uhr auf dem Kunstrasen mit 3 Punkten einfahren können.
Es spielten: Vanessa Geide (Tor), Meike Baumann, Julie Strenkert, Helen Tworek, Franziska Vogtmann, Fay Schittenhelm, Nele Peters, Luisa Kaiser, Johanna Klotz, Sophia Weimer, Helen Rehorsch, Ella Ringwald & Diana Schuster

Bondorf versäumt das Toreschießen

SV Bondorf – SF Kayh 1:1 (0:0)

Mit Spannung sahen wir dem ersten Abendspiel in dieser Saison entgegen. Wollen die Kayher nach unzähligen Versuchen der letzten Jahre doch endlich einen erfolgreichen Versuch starten, sich für die Kreisliga A zu qualifizieren und aufzusteigen.
Doch der Auftritt der Kayher hatte nichts mit einem vor Selbstvertrauen Strotzenden selbst erklärten Titelkandidaten zu tun. Die Taktik der Gäste war schnell und deutlich zu erkennen. Kayh igelte sich in der Abwehr ein und überließ das spielerische Element den Gastgebern aus Bondorf, was diese in überlegener Manier dankend annahmen. Die Bondorfer Mannschaft verstand es, den Ball in den eigenen Reihen zirkulieren zu lassen und sich die Kayher Hintermannschaft zurecht zu legen. Im richtigen Moment den Ball in die tiefen Räume zu passen und sich so die ein oder andere gute Gelegenheit herauszuspielen. Leider fehlten am Ende die Präzision und das Glück, um in Hälfte eins verdientermaßen in Führung zu gehen. Kurz vor Ende von Hälfte eins bewies sich Okan als Lebensretter, der nach einem Tackling der Kayher Hintermannschaft dem bewusstlosen und zuvor gestürzten Tobi die Zunge aus dem Rachen zog und somit schlimmeres Unheil verhinderte. An dieser Stelle ein großer Dank an Okan, der die Situation blitzschnell erfasste und handelte. Zudem wünschen wir Tobi schnelle Genesung.
In Hälfte zwei mussten wir verständlicherweise ein wenig umstellen. Galt es doch den Ausfall von Tobi zu kompensieren. Auch Okan musste ersetzt werden, dem die Umstände so zugesetzt hatten, dass er sich nicht imstande fühlte in Halbzeit zwei erneut aufzulaufen.
Den Zuschauern bot sich in Hälfte zwei dasselbe Bild wie in Hälfte eins. Bondorf übernahm das Spielgerät und Kayh igelte sich weiter ein, auf Fehler der Bondorfer Mannschaft hoffend, um selbst einen Konter fahren zu können.
Den Bondorfern war anzusehen, dass sie es gewohnt sind mit dem Ball umzugehen und dass sie fähig sind, das Spiel zu gestalten. Sie kombinierten sicher und geduldig, abwartend, bis sich eine Lücke auftat.
Das erste Mal mit zählbarem Erfolg gelang das der Bondorfer Mannschaft in der 57. Spielminute. Nach einem abgewehrten Eckball landete der Ball erneut bei Bora, der den Ball flach in den Strafraum zu Corvin passte. Dieser legte sich den Ball zurecht und schob das Leder unhaltbar am Torhüter vorbei zur längst verdienten 1:0 Führung in den gegnerischen Kasten. Der Abwehrriegel der Gäste war somit das erste Mal erfolgreich überwunden.
Wer nun dachte, dass Kayh gewillt war, mit Eigeninitiative den Ausgleich zu erzielen, war überrascht. Die Trainer hielten stur an ihrer Taktik fest. Mauern und auf Fehler des Gegners warten war weiterhin die Devise.
Im weiteren Verlauf der Partie, wie auch schon vor dem Führungstreffer, erspielten sich die Hausherren weitere gute Gelegenheiten, konnten daraus aber unglücklicherweise kein Kapital schlagen.
Dass am Ende die Taktik der Gäste von Erfolg gekrönt war, kann hier nicht unerwähnt bleiben. Durch eine Unachtsamkeit im Spielaufbau in der 73. Spielminute gelang den Gästen im Mittelfeld ein Ballgewinn. Die Flanke von rechts versuchte ein Kayher Angreifer im Tor unterzubringen. Diesen Versuch konnte Philip noch vereiteln. Den Abpraller hingegen konnte ein weiterer Angreifer der Gäste per Kopf zum überraschenden Ausgleich im Tor der Bondorfer unterbringen.
Der Spielverlauf war mit diesem Gegentor auf den Kopf gestellt.
Weitere Bemühungen der Hausherren nach dem Ausgleich, waren leider nicht von Erfolg gekrönt, sodass man am Ende aus Sicht der Gastgeber von zwei verlorenen Punkten reden muss.Die Bondorfer Mannschaft zeigte sich in dieser Partie als die Mannschaft mit dem größeren spielerischen Potential, was sich auf die Distanz einer Saison sicherlich auszahlen wird.
Nun geht es am kommenden Sonntag zur Überraschungsmannschaft von Gärtringen III. Anpfiff in Gärtringen ist um 10.30 Uhr. Das nächste Heimspiel findet am kommenden Mittwoch um 19 Uhr statt. Dazu begrüßen wir unsere Gäste von Ehningen II.

Gesamtspieltagbericht Gäubote 14.09.2023

Nach zähem Start zeigt das Bondorfer Team NK Croatia Sindelfingen seine Grenzen auf

NK Croatia Sindelfingen – SV Bondorf 1:7 (1:2)

Nachdem Croatia Sindelfingen vor einer Woche beim SV Mötzingen mit 7:2 gewinnen konnte, war unsere Mannschaft vor der Offensive der Gäste gewarnt.
In einer Zeit, wo sich die Staffeln noch sortieren und man noch nicht weiß, wo man steht, eine Partie mit vielen Unbekannten.
Nach Beginn der Partie gehörte der erste Angriffsversuch den Gästen. Gleich im Gegenzug waren wir an der Reihe. Auf der linken Seite schickte Alp Okan die Linie entlang. Dieser setzte sich gegen seinen Gegenspieler durch und passte von der Grundlinie quer in den Strafraum auf den einlaufenden Corvin, der nur noch den Fuß hinhalten musste und zur 1:0 Führung einschob. Da schrieben wir die 2. Spielminute.
Die Freude über den Führungstreffer war jedoch nur von kurzer Dauer. In der 5. Spielminute zeigten die Gastgeber, wo ihre Stärken liegen. Sie setzten mit einem Steckpass durch die Abwehrkette den Angreifer sehenswert in Szene, der den Ball mit dem ersten Kontakt kaltschnäuzig zum Ausgleich ins Tor spitzelte.
In der Folge ließen wir größte Chancen ungenutzt aber auch die gefährlichen Gegenstöße der Gäste blieben zum Glück erfolglos.
Für Erlösung sorgte kurz vor der Pause, in der 42. Spielminute, Freddy mit seinem 2:1 Führungstreffer. Einen Freistoß von Bora lässt der gegnerische Torwart nach vorne abprallen. Freddy schaltete am schnellsten und bugsierte den Ball über die Linie.
Mit dieser knappen Führung verabschiedeten sich beide Teams zunächst in den raren Schatten am Sindelfinger Glaspalast.
Nach der Pause war es Okan, der in der 61. Spielminute das Ergebnis zur Beruhigung der mitgereisten Anhänger auf 3:1 erhöhen konnte. Ein Einwurf landete bei Corvin, der sich auf der linken Seite sehenswert in den Strafraum dribbelte und überlegt auf Okan querlegte.
Zuvor, das muss man der Vollständigkeit auch erwähnen, ließen wir wieder beste Chancen ungenutzt.
Weitere 9 Minuten später, in der 70. Spielminute, gelang es Corvin nach einem Querpass von Okan, der sich nach einem Steilpass gegen seine Gegenspieler durchsetzen konnte und den Ball auflegte, die Führung auf 4:1 auszubauen.
Als Alp in der 75. Spielminute der Treffer zum 5:1 gelang, war das Spiel endgültig entschieden. Dem Treffer ging ein Eckball voraus, den die Gastgeber klären konnten. Gegen den strammen Distanzschuss von Alp, flach ins kurze Eck, war der Gästekeeper jedoch machtlos.
Neun Zeigerumdrehungen und weitere ungenutzte Chancen später, durfte sich auch Simon in die Torschützenliste eintragen. Über rechts startete Steven einen Angriff in dessen Folge er ein paar Gegenspieler aussteigen ließ. Er sah den am besten postierten Okan, der den Ball aus aussichtsreicher Position jedoch nicht im Tor unterbringen konnte. Der Ball landete dann vor den Füßen von Simon, der nicht lang überlegte und den Ball unhaltbar im gegnerischen Tor unterbrachte.
Kurz vor Ende der Partie (88.Spielminute) war es Luca vorbehalten, den 7:1 Endstand herzustellen. Aus dem Zentrum schickte Tobi mit einem sehenswerten Pass Bora auf die Reise, der wiederum den freistehenden Luca bediente. Dieser ließ sich am heutigen Tag nicht zweimal bitten und schob den Ball unhaltbar zum 7:1 Endstand ein.
Am Ende war dieser Sieg mehr als verdient. Nun gilt es im Hinblick auf das Spiel gegen Kayh, am kommenden Mittwoch, 19 Uhr auf dem Kunstrasen in Bondorf, die Jungs wieder einzufangen und sie sauber auf die Spitzenpartie einzustimmen.

Gesamtspieltagbericht Gäubote 11.09.2023

Die Reserve des SV Bondorf gestaltet das Spiel gegen Kayh ausgeglichen

SV Bondorf Reserve – SF Kayh Reserve 2:3 (0:1)

Nachdem wir vor einer Woche unser Trainerteam mit Timo Marzian verstärkt haben, sah man beim Auftritt unseres Reserve Teams gegen die Reserve aus Kayh eine andere Einstellung, auch wenn sich das noch nicht sofort im Ergebnis widerspiegelt.
In der Defensive gut sortiert, im Mittelfeld noch experimentierfreudig und im Sturm mit mehr Zug als in den vergangenen Partien, entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, bei dem sich wieder etwas unser Manko bemerkbar machte. Wir benötigen für unsere Tore zu viele Chancen. Hier zeigten sich die Gäste effizienter, was sich in die 0:1 Pausenführung widerspiegelte.
Bei hochsommerlichen Temperaturen trafen sich die ausgelaugten Teams zur zweiten Halbzeit erneut auf dem heißen Untergrund.
Leider erwischte das Gästeteam einen besseren Start und erhöhte die Führung auf 0:2. Jedoch ließen unsere Jungs nicht den Kopf hängen und konnten durch einen überlegten Abschluss von Deniz auf 1:2 verkürzen, was noch einmal Kräfte freisetzte. Doch durch Unachtsamkeiten in der Bondorfer Defensive und einem schönen, schnellen Angriff der Gäste stellte der Kayher Angreifer den alten zwei Tore Vorsprung wieder her.
Aber auch diesmal berappelte sich unsere Mannschaft erneut und konnte durch einen sehenswerten Distanzschuss von Benny aus gut 20 Metern, erneut verkürzen.
Leider blieben weitere Bemühungen ohne Erfolg, sodass das Endergebnis von 2:3 nicht unbedingt die Kräfteverhältnisse widerspiegelt.
Nun müssen Trainerteam und Mannschaft die nächsten Wochen nutzen und in Ruhe weiterarbeiten. Mit Geduld und akribischer Arbeit werden sich dann auch die Erfolge einstellen.

Die Bondorfer Mannschaft verliert gegen Darmsheim das erste Pflichtspiel im Jahr 2023

SV Bondorf – TV Darmsheim II 0:2 (0:1)

Nach dem Sieg vor einer Woche zum Rundenstart, war es unser erklärtes Ziel, gegen die Gäste aus Darmsheim den nächsten Dreier einzufahren, um uns für die bald bevorstehenden englischen Wochen ein kleines Polster zu schaffen.
Jedoch hatte das Team aus Darmsheim mit dem letztjährigen Team nicht mehr viel gemein. Mit hoher Intensität und Dynamik ging Darmsheim die Begegnung an sodass von nun an jedem bewusst war, dass die diesjährige Staffel B4 noch mehr Titelaspiranten bereithalten könnte als noch im vergangenen Jahr.
Unser Team tat sich zunächst schwer, gegen sicher aufspielende Gäste. Es schien, als wären unsere Jungs ein wenig überrascht und konnten dem Gegner zunächst nicht mit derselben Intensität gegenübertreten.
So war es am Ende nicht verwunderlich, dass Darmsheim in der 22. Spielminute der Führungstreffer gelang. Nach einem Angriff über die rechte Seite, einer Flanke und einer Ablage, nahm der Darmsheimer Stürmer Maß und versenkte den Ball flach im kurzen Eck.
Nun aber erhöhten unsere Jungs den Druck und kamen ihrerseits zu vielversprechenden Angriffen.
Als Steven gegen Ende der ersten Hälfte mit hohem Tempo auf dem Weg in den Strafraum war, um den Ausgleich zu erzielen, kannte der heranstürmende Gegenspieler nur ein Ziel. Dessen Beine. Unsanft von den beinen geholt, verlegte der Unparteiische zur Verwunderung Aller den Ort des Geschehens außerhalb des Strafraums.
Da der folgende Freistoß nicht zum Erfolg führte, ging es mit dem knappen 0:1 Rückstand in die Pause.
In der zweiten Hälfte der Begegnung ging die Partie auf Augenhöhe weiter in dessen Verlauf das Aluminium auf beiden Seiten zunächst einen weiteren Treffer verhinderte.
Als in der 90. Spielminute ein Darmsheimer Schuss an den Pfosten wieder vor die Füße eines Gäste Angreifers fiel und dieser den Ball gekonnt im Tor unterbrachte, war die Partie endgültig entschieden und die erste Pflichtspiel Niederlage der Hausherren im Jahr 2023 besiegelt.
Diese Niederlage war alles in Allem zwar unglücklich, aber sie sollte nun nicht dazu führen, dass sie uns aus der Bahn wirft.
In der nächsten Partie bei Croatia Sindelfingen, geht es nun darum, gleich zu Beginn mit der richtigen Spannung ins Spiel zu finden und uns möglichst sofort wieder zu rehabilitieren.

Gesamtspieltagbericht Gäubote, 04.09.2023

Die Reserve des SV Bondorf gibt unglücklich die Punkte ab

SV Bondorf Reserve – TV Darmsheim III 1:2 (1:1)

In einer ausgeglichenen Partie konnte unsere Mannschaft mit dem 1:0 in der 15 Spielminute durch Deniz den ersten positiven Akzent setzen. Von Erdem mit einem schönen Flugball in Szene gesetzt, erläuft Deniz den Ball, umkurvt den gegnerischen Torspieler und braucht am Ende den Ball nur noch über die Linie zu drücken. Natürlich war das ein Start ganz nach dem Geschmack der Zuschauer und der Mannschaft.
Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte versäumten es unsere Jungs, die Führung auszubauen.
Als dem TSV Darmsheim III in der 43. Spielminute durch ein Eigentor von Jo der Ausgleich gelang, war die Partie ein wenig auf den Kopf gestellt. Denn von den Gästen kam in der Partie offensiv nicht viel. Dem Eigentor ging ein missglückter Klärungsversuch voraus in dessen Verlauf der Ball so ungünstig abgefälscht wurde, dass er unhaltbar über Gürkan hinwegsegelte.
Mit dem Unentschieden ging es dann in die Pause.
In der zweiten Hälfte egalisierten sich die beiden Teams zunächst weiter, sodass sich keine der beiden Mannschaften einen Vorteil erspielen konnte.
Ab Mitte der zweiten Hälfte verlor unsere Mannschaft zunehmend an Spielfluss und Gegnerdruck sodass Darmsheim seinerseits zu besseren Aktionen kam.
In der 64. Spielminute gelang den Gästen ein schöner Angriff über die rechte Seite, den der gegnerische Angreifer mit einem gekonnten Flachschuss ins lange Eck verwertete.
Bis zum Schlusspfiff mühte sich unser Team vergebens um den Ausgleich. So setzte es im zweiten Spiel die zweite Niederlage. Dennoch war zum ersten Spiel in Nufringen eine deutliche Steigerung erkennbar.

Die Bondorfer Mannschaft startet mit einem verdienten Dreier in die letzte Saison im Bezirk Böblingen/Calw

SV Nufringen II – SV Bondorf 2:5 (0:1)

Nach einer gelungenen Vorbereitung und zwei guten Pokalspielen, waren wir alle gespannt, wie wir zu Rundenstart aus den Startlöchern kommen werden. Galt es doch gleich zum ersten Rundenspiel, drei wichtige Spieler, die urlaubsbedingt fehlten, zu ersetzen. Dass die Nervosität vor dem Spiel nicht unbegründet war, zeigten die ersten Spielminuten. Auf dem kleinen Kunstrasen von Nufringen, setzten die Hausherren unser Team von Beginn an unter Druck sodass gleich alle wussten, was die Stunde geschlagen hatte. Obwohl wir schon nach 5 Minuten die Führung auf dem Fuß hatten, waren die Nufringer bis zur 26. Spielminute ein Gegner auf Augenhöhe.
In der besagten 26. Spielminute nahm sich Steven ein Herz und setzte zu einem sehenswerten Angriff über die linke Seite an in dessen Verlauf er mit Corvin einen schönen Doppelpass spielte, um das Spielgerät im linken Eck zu versenken.
In der 43. Spielminute jubelten wir ein zweites Mal. Abermals setzte sich Steven auf der linken Seite durch und legte den Ball Luca mustergültig auf, der nur noch einschieben musste. Leider wähnte der Schiedsrichter Luca im Abseits und entschied auf Freistoß für Nufringen. So war die Führung zur Halbzeit zwar knapp, aber nicht unverdient.
In Hälfte zwei dauerte es 9 Spielminuten, bevor wir die Führung ausbauen konnten. Nach einem Eckball durch Erik konnte die Nufringer Abwehr das Spielgerät zwar klären, jedoch genau vor die Füße von Steven. Dieser lupfte den Ball punktgenau auf den Kopf unseres werdenden Vaters, Freddy, der den Ball unhaltbar zum 2:0 verwertete.
In der 74. Spielminute setzte der eingewechselte Okan den Torspieler nach einem Rückpass unter Druck, was sich auszahlte. Der Torspieler versuchte den Ball aus der Gefahrenzone zu bugsieren, unterschätzte dabei jedoch das Tempo von Okan, der den Ball so abfälschte, dass er zu Corvin gelangte, der nur noch einschieben musste. Zwar waren nun alle Bondorfer, ob der 3:0 Führung beruhigt, wähnten sich jedoch in falscher Sicherheit.
Als wir im Anschluss beste Chancen zum 0:4 und 0:5 ausließen und sich auf der Gegenseite der Spielertrainer selbst einwechselte bekam das Spiel eine leichte Wendung. Sascha Eberhardt sorgte auf der linken Sturmseite für mächtig Betrieb. Als er in der 80. Spielminute selbst zum Abschluss kam, landete der Abpraller vom Pfosten direkt vor den Füßen eines Nufringers, der den Ball direkt nahm und sehenswert und unhaltbar verwandelte.
Als Nufringen 4 Minuten später einen Handelfmeter zugesprochen bekamen und auf 2:3 verkürzen konnten, nahm das Spiel weiter an Spannung zu.
Es war in der 88. Spielminute Okan vorbehalten, der Spannung ein Ende zu setzen. Als unser Team im Mittelfeld eine Angriffsbemühung der Hausherren vereitelte, wurde Okan auf dem rechten Flügel auf die Reise geschickt. Er hätte den Ball in die Mitte passen können, wo Corvin mitgelaufen war. Er entschied sich jedoch selbst das Spielgerät um den Torwart herum, ins lange Eck zu zirkeln, was ihm in seiner unnachahmlichen Art zur Freude der mitgereisten Fans auch gelang.
In der 4. Minute der Nachspielzeit machte schließlich Corvin den Sack zu. Erneut setzte Steven auf der linken Seite zu einem sehenswerten Angriff an, in dessen Folge er zwei Gegenspieler alt aussehen ließ. Wieder bediente er im Zentrum Corvin, der den Ball zum verdienten 2:5 im Tor der Nufringer unterbringen konnte.

Gesamtspieltagsbericht Gäubote, 28.08.2023

Die Reserve des SV Bondorf entwickelt offensiv zu wenig Druck und verliert gegen die Reserve aus Nufringen

SV Nufringen Reserve – SV Bondorf Reserve 3:0 (1:0)

In einem Spiel zweier ebenbürtiger Mannschaften machte am Ende die Offensivabteilung den Unterschied zwischen Sieg und Niederlage. Nufringen erwischte einen guten Start. In der 7. Spielminute konnte die Bondorfer Hintermannschaft den Ball nach einer Ecke nicht gut genug entschärfen. Der Nufringer Angreifer nutze die Situation und versenkte den Ball nach einem Flachschuss gekonnt in den Bondorfer Maschen. Die Bondorfer Angriffsbemühungen verpufften zumeist schon vor der Strafraumgrenze.
In Hälfte zwei erwischten die Platzherren wieder einen perfekten Start. In der 47. Spielminute starteten sie einen Angriff über ihre rechte Seite. Der Angreifer setzte zu einer Flanke an, die am Ende mustergültig zu einer Direktabnahme am langen Pfosten führte. Der Ball schlug unhaltbar im Gehäuse der Bondorfer Mannschaft ein.
Mit einem 2:0 im Rücken konnten sich die Nufringer ein wenig zurücklehnen und den Bondorfern das Spielgerät überlassen. Trotz häufigem Ballbesitz wussten unsere Jungs nicht so richtig etwas damit anzufangen.
Es fehlte zumeist die Genauigkeit, die Spritzigkeit und der Wille, gemeinsam gegen den Ball zu arbeiten. Hier gilt es, in den kommenden Trainingseinheiten, das Verhalten zu verbessern.
Als den Nufringern in der 87. Spielminute nach einer missglückten Abwehr einer Flanke von rechts die 3:0 Führung gelang, war das Spiel endgültig gelaufen.